konstanzer bucht

Der auch als Konstanzer Trichter bezeichnete Bereich zwischen der Kreuzlinger Seeuferanlage, dem Konstanzer Stadtgarten und der Uferpromenade Seestraße bietet sich hervorragend zum Kennenlernen der häufigsten Wasservogelarten an. Zwar besteht kein Gebietsschutz, die Konstanzer Bucht erfüllt aber die Kriterien als international bedeutendes Überwinterungsgebiet für Tafel- und Reiherente und ist 'Important Bird Area'. Außerdem sind hier im Winter Zwergtaucher, Haubentaucher, Rothalstaucher, Schwarzhalstaucher, Schnatter-, Kolben- und Schellenten sowie Gänsesäger zu sehen. Der naturnah gestaltete Uferbereich beim Kreuzlinger Hafen zählt zu den besonders wertvollen Limikolenrastplätzen in der Schweiz. Auf Parkbäumen in Ufernähe hat sich hat sich eine kleine Graureiherkolonie angesiedelt, und freigelassene Weißstörche brüteten einige Jahre lang beim Seemuseum Kreuzlingen.