Melden von Vogelbeobachtungen im Bodenseegebiet

Vogelbeobachtungen können bequem und einfach über die professionellen Eingabetools der ornitho-Familie via Internet eingegeben werden. Sie stehen dann mit ihrem Einverständnis wissenschaftlichen Institutionen für Auswertungen zur Verfügung. Gleichzeitig dienen sie als Datenbanken der persönlichen Beobachtungen. Diese Onlineplattformen bieten darüber hinaus eine Vielzahl von Abfragemöglichkeiten, so dass über jede Vogelart und über jedes Gebiet ein permanenter Überblick möglich ist.

 

Startseite ornitho.at
Startseite ornitho.at
Startseite von ornitho.ch
Startseite von ornitho.ch
Startseite von ornitho.de
Startseite von ornitho.de

Anmelden und Beobachtungen eingeben über www.ornitho.at

Anmelden und Beobachtungen eingeben über www.ornitho.ch

Anmelden und Beobachtungen eingeben über www.ornith.de


Anleitung für die Dateneingabe in ornitho
Die Anmeldung und Nutzung ist in beiden Plattformen ornitho.ch und ornitho.de praktisch identisch. Bei Fragen und Unklarheiten nehmen Sie bitte mit der OAB Kontakt auf.
Anleitung_ornitho.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

Wichtiger Hinweis:

Die ornitho-Famile erhält Zuwachs! Seit dem 22.05.2013 ist ornitho.at online! Das ist ein grosser Tag für die Feldornithologie in Österreich! Für jene Leute, die oft im Grenzgebiet beobachten und für die Betreuer der Datenbanken stellen sich damit jedoch auch Fragen und neue Herausforderungen. Längerfristig ist geplant, das Meldungen aus Grenzgebieten, etwa aus dem Rheindelta, sowohl in ornitho.ch, in ornitho.de wie auch in ornitho.at angezeigt werden, unabhängig davon, auf welcher Plattform man die Beobachtungen eingibt. Noch sind wir jedoch technisch nicht soweit.

Deshalb empfehlen wir ornitho.ch-Nutzerinnen und –Nutzern im Moment Folgendes:

  • Melden Sie Ihre Beobachtungen bitte nicht doppelt.
  • Beobachtungen im Bodenseeraum, also z.B. auch solche aus dem Rheindelta, können nach wie vor über ornitho.ch gemeldet werden. Die Zentralen werden sich bemühen, die Daten bei Bedarf direkt auszutauschen und gewährleisten den regelmässigen Datentransfer zur Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Bodensee (OAB).
  • Brutzeitbeobachtungen, die in den Perimeter des Schweizer Brutvogelatlas fallen, melden Sie bis mind. 2016 noch über ornitho.ch.
  • Beobachtungen (nord)östlich davon sind unbedingt in ornitho.at zu melden
  • Insbesondere in den Grenzbereichen sind Brutzeitbeobachtungen möglichst punktgenau einzutragen, denn sie werden für die Brutvogelatlanten sowohl in Österreich wie auch in der Schweiz verwendet. So sollte es beim Datenaustausch keine Zuordnungsprobleme zu den unterschiedlichen Koordinatensystemen geben.
  • Diese Empfehlungen gelten sinngemäss auch für alle anderen Grenzgebiete.


Sollten Sie Fragen haben, so steht Ihnen die Schweizerische Vogelwarte gerne zur Verfügung.